Service-Center
01805 312 512

So bleiben wir in Kontakt! Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns

01805-312-512* *14 cent/Min. a.d Festnetz
*max. 42 Cent/Min. a.d Mobilfunk

Erste deutsche 10 Euro-Gedenkmünze mit Polymer-Ring "In der Luft" startet in 2019 die neue Münzserie "Luft bewegt"

10 Euro-Sammlermünze "In der Luft" 2019 aus der Serie "Luft bewegt"

Ausgabestart: 4. April 2019
Highlight: durchsichtiger, farbloser Polymer-Ring

Prägequalitäten: Stempelglanz und Spiegelglanz
Prägestätten: "A" (Berlin), "D" (München), "F" (Stuttgart), "G" (Karlsruhe) und "J" (Hamburg) 

Zum Artikel

Wie die Bundesregierung Deutschland am 6. Juni 2018 bekanntgab, gibt es im Jahr 2019 ein neues Sammler-Highlight. Am 4. April 2019 erscheint eine neue deutsche 10-Euro-Gedenkprägung mit farblosem Kunststoffring und folgt damit hinsichtlich der innovativen Prägetechnik ihrem Vorbild – der 5-Euro-Gedenkmünze (ab 2016).

Die neueste 10-Euro-Sammlermünze "In der Luft" 2019  ist die erste Ausgabe der neuen Gedenkmünzenserie "Luft bewegt". Die Edition knüpft an die vorangegangenen Themen der äußerst erfolgreichen 5-Euro-Ausgaben "Planet Erde" und "Klimazonen der Erde" an.

Insgesamt 3 Euro-Sammlermünzen mit dem Nominal "10 Euro" sollen in den Jahren 2019 bis 2021 geprägt und in den Verkehr gebracht werden. 

Der lichtdurchlässige Kunststoffring ist das spektakuläre numismatische Merkmal der neuen 10 Euro-Sammlermünzen "Luft bewegt" 2019 bis 2021

Vergleichbar mit den äußerst erfolgreichen 5-Euro-Prägungen ("Blauer Planet Erde", "Klimazonen der Erde") werden bei der neuen 10-Euro-Gedenkmünze Deutschlands Ring und Pille aus zwei unterschiedlichen Kupfer-Nickel-Legierungen durch einen Polymer-Ring verbunden. Mit dem Unterschied, dass der Kunststoffeinsatz diesmal deutlich breiter und nicht farbig, sondern glasklar ausgeführt ist.

Das Polymer trennt und verbindet somit zugleich den inneren Münzkern ("Pille" genannt) und den äußeren Ring. Dank dieser Beschaffenheit der einzigartigen neuen Münzprägung erzeugt der transparente Kunststoffring einen interessanten und ausgefallenen visuellen Effekt. Wird die Münze gegen das Licht gehalten, entsteht der Eindruck, als ob der Ring in der Luft "schweben" würde. So ist es gelungen, das Thema "Luft bewegt" perfekt zu inszenieren.

Diese Wirkung korrespondiert in außergewöhnlicher Manier mit dem Thema der neuen Serie "LUFT BEWEGT", das zusätzlich als Inschrift in vertiefter Ausführung auf den glatten Münzrand geprägt ist.

Bild- und Wertseite der 10 Euro-Gedenkmünze 2019

Die Bildseite der ersten Ausgabe der neuen Serie im Jahr 2019 – die 10-Euro-Gedenkmünze "In der Luft"  – wurde von der Müncheberger Künstlerin Natalie Tekampe gestaltet. Für das Design der Wertseite, die bei allen Ausgaben dieser Münzserie gleich ist, zeichnet Andre Witting aus Berlin verantwortlich.

Auf der Bildseite der Erstausgabe mit der Umschrift "IN DER LUFT" wird vor einem Gebirgsszenario ein bemanntes Flugobjekt dargestellt. Das detailreich gestaltete Hauptmotiv zeigt einen Gleitschirmsegler, der sein spektakuläres Fluggerät gekonnt durch die Steilhänge einer idyllischen Berglandschaft manövriert.

Auf der Wertseite finden Sie den modern gestalteten Bundesadler, den Schriftzug "BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND", Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2019, die zwölf Europasterne sowie das Münzzeichen der jeweiligen Prägestätte: "A" (Berlin), "D" (München), "F" (Stuttgart), "G" (Karlsruhe) oder "J" (Hamburg). Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift: "LUFT BEWEGT". Der Nennwert der neuen Euro-Gedenkmünzen von 2019 bis 2021 beträgt 10,- Euro.

Die neue 10-Euro-Gedenkmünze "In der Luft" hat ein Gewicht von 9,7 Gramm. Sie wird in der beliebten Prägequalität „Stempelglanz" zum Nennwert in Umlauf gebracht und in der höchsten Prägequalität „Spiegelglanz" in deutlich geringerer Stückzahl mit Aufpreis angeboten.

Die erste Ausgabe der neuen Münzserie "Luft bewegt" erscheint am 4. April 2019

Die erste Veröffentlichung der neuen Serie, die 10-Euro-Sondermünze "In der Luft", wird am 1. Februar 2019 anlässlich der Eröffnung der "World Money Fair", der internationalen Münzenmesse in Berlin, zum ersten Mal der Weltöffentlichkeit präsentiert. Kurz nach der offiziellen Präsentation wird sie am 4. April 2019 schon auf den Markt kommen. Die Folgeausgaben der Münzserie "Luft bewegt" werden in den Jahren 2020 und 2021 ausgegeben.

Der lichtdurchlässige, farblose Kunststoff-Ring wird in Anlehnung an die höchst erfolgreiche Serie der 5-Euro-Münzen "Klimazonen der Erde" mit dem gleichen, innovativen Prägeverfahren in die neuen 10er-Münzen eingearbeitet. Wie auch schon bei ihrem Vor-Vorgänger, der 5-Euro-Münzen "Planet Erde", werden Pille und Ring der neuen Münzgattung, die aus zwei verschiedenen Metallbestandteilen bestehen, auch bei dieser Edition durch den Polymer-Ring verbunden.

Die neue 10 Euro-Münze 2019 ist schon vor dem offiziellen Ausgabestart im Münzkontor-Shop reservierbar

10 Euro-Sammlermünze "In der Luft" 2019 aus der Serie "Luft bewegt"

Die Nachfrage nach der ersten 10-Euro-Polymer-Ausgabe "In der Luft" mit Polymer-Ring wird erwartungsgemäß gigantisch sein! Ausgabestart ist der 4. April 2019.

Lassen Sie sich dieses Sammler-Highlight zum beliebten Sammelgebiet "Deutsche Euromünzen" nicht entgehen.

Wie ihre thematischen Vorgänger, die mit großem Erfolg vom Bundesfinanzministerium ausgegeben wurden, wird auch diese neueste Sammlersensation mit großer Wahrscheinlichkeit innerhalb kürzester Zeit ausverkauft sein.

Hinzu kommt, dass bei keiner der bisher in Deutschland erschienenen "Tri-Material-Coins" mit Polymerring-Einlage die Auflage je so gering ausfiel. In Fachkreisen wird die 10-Euro-Gedenkmünze 2019 schon jetzt als absolutes numismatisches Highlight des Jahres 2019 gehandelt!

 

Hier finden Sie alle Euro-Gedenkmünzen für das Jahr 2019

 

Zur Übersicht "Münzkunde / Numismatik"

 

Quelle: Bundesministerium der Finanzen, Angaben zu den offiziellen Ausgabeterminen ohne Gewähr.

Bildnachweis / Bildquellen:

© BVA: Künstlerin der Bildseite: Natalie Tekampe, Müncheberg; Künstler der Wertseite: Andre Witting, Berlin; Fotograf: Hans-Joachim Wuthenow, Berlin.

 

Zuletzt angesehen