Service-Center
01805 312 512

So bleiben wir in Kontakt! Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns

01805-312-512* *14 cent/Min. a.d Festnetz
*max. 42 Cent/Min. a.d Mobilfunk

Bund trifft Neuregelung für 10 Euro-Gedenkmünzen – BAYERISCHES MÜNZKONTOR erwartet Nachfrageschub für alte Ausgaben

Aufgrund des hohen Silberpreises hat das Bundesfinanzministerium beschlossen, dass die 10 Euro-Gedenkmünzen künftig in zwei verschiedenen Legierungen unterschiedlicher Wertigkeit ausgegeben werden. Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR prognostiziert nun einen Nachfrageschub für die alten Ausgaben der Sammlermünzen.

Der hohe Silberpreis hatte die Bundesregierung bereits veranlasst, einen Ausgabestopp für die 10 Euro-Silbermünzen zu verhängen, da der Materialwert den Nennwert nahezu eingeholt hatte. Nun hat das Finanzministerium eine Lösung für das Münzen-Dilemma gefunden. Laut offizieller Erklärung werden die beliebten Sammlermünzen künftig in zwei verschiedenen Legierungen unterschiedlicher Wertigkeit ausgegeben:

In der Prägequalität „Normalprägung“ bestehen die Münzen künftig aus einer Kupfer-Nickel-Legierung und werden auch weiterhin zum Nennwert von 10 Euro ausgegeben. Die erste Ausgabe dieses neuen Typs erfolgt mit der Münze „125 Jahre Automobil“, deren Ausgabetermin vom 5. Mai auf den 9. Juni verlegt wurde.

In der höherwertigen Ausgabe „Spiegelglanz“ bestehen die Sammlermünzen weiterhin aus Silber mit einem Kupferanteil im Verhältnis 625 Silber/375 Kupfer. Ihr Silberanteil ist auch als Prägung ausgewiesen. Der Ausgabepreis für diese Silber-Gedenkmünzen wird über dem Nennwert von 10 Euro liegen und berechnet sich aus dem Materialwert des Silbers zum Ausgabetermin sowie einem Aufschlag in Höhe von 10 Euro plus der Mehrwertsteuer; der Mindestpreis für die 10 Euro-Silbermünzen ist dabei auf 15 Euro veranschlagt.

Münzsammler trifft die Neuregelung um die 10 Euro-Gedenkmünzen hart. Die Münzen erfreuten sich in der Sammlergemeinde seit ihrer Einführung im Jahr 2002 stetig wachsender Beliebtheit, nicht zuletzt wegen ihres Silbergehalts. Eine Kupfer-Nickel-Legierung dürfte weit weniger gut ankommen. Auch die deutliche Preiserhöhung für die silberhaltige Ausgabe wird sich nach Einschätzung des BAYERISCHEN MÜNZKONTORS in geringerer Nachfrage bemerkbar machen.

Vor dem Hintergrund dieser Neuregelung um die Gedenkmünzen geht das BAYERISCHE MÜNZKONTOR davon aus, dass die Nachfrage nach den 10 Euro-Gedenkmünzen der Vorjahre deutlich ansteigen wird.

Erhältlich sind die 10 Euro-Gedenkmünzen aus Silber aus den Jahren 2002 bis 2011 im Fachhandel. Auch das BAYERISCHE MÜNZKONTOR (www.muenzkontor.de) führt die Münzen in seinem Sortiment.

Ihr Silberanteil und der günstige Preis machten die 10 Euro-Gedenkmünzen zu beliebten Sammlerstücken, hier die Ausgabe zur Währungsunion 2002.

10 Euro-Gedenkmünzen im Shop

Ihr Silberanteil und der günstige Preis machten die 10 Euro-Gedenkmünzen zu beliebten Sammlerstücken, hier die Ausgabe zur Währungsunion 2002.

Bild: BAYERISCHES MÜNZKONTOR

 

 

Zur Übersicht "Pressemeldungen" >>

Zuletzt angesehen