Service-Center
01805 312 512

So bleiben wir in Kontakt! Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns

01805-312-512* *14 cent/Min. a.d Festnetz
*max. 42 Cent/Min. a.d Mobilfunk

5 DM Münzen Deutschland – selten, wertvoll und bei Sammlern sehr gefragt

Die spannende Geschichte der Kursmünzen und Gedenkmünzen der 5-Deutsche-Mark-Nominale

5 DM-Münzen der Bundesrepublik DeutschlandAls nostalgisches Symbol für das deutsche Wirtschaftswunder und den damit verbundenen Wohlstand der Nachkriegsgeneration, hat die Deutsche Mark auch nach ihrer Abschaffung im Jahr 2001 einen Platz im Herzen vieler Deutscher behalten. Der Mythos der D-Mark ist nie untergangen, ganz im Gegenteil. Zu dieser einzigartigen Stellung der D-Mark haben auch die zu besonderen Anlässen in vergleichsweise geringer Auflage herausgegebenen Silber-Gedenkmünzen im 5-D-Mark-Nominal beigetragen.

Unmittelbar nach ihrer Gründung, entschloss sich die Bundesregierung zur Herausgabe der ersten 5-DM-Sondermünzen. Für viele Numismatiker wurde damit der Grundstein für ihre Sammelleidenschaft gelegt. 

Weitere Seiten zum Sammelgebiet "DM-Münzen und Deutsche Mark":

5 DM-Gedenkmünzen – hohe Nachfrage nach den Erstausgaben dieser Sonderprägungen

Schon bald etablierten sich die neuen Sammelobjekte in den bis heute sehr bedeutenden Sammelgebieten der DM-Münzen und der Deutschen Münzen. Besonders die ersten fünf Silber-Gedenkmünzen haben sich wegen ihrer niedrigen Auflage inzwischen zu gesuchten Schätzen entwickelt.

Dabei standen nach Ende des Zweiten Weltkrieges viele Menschen dem Sammeln von Münzen noch kritisch gegenüber, schließlich hatte man kaum Geld zu dieser Zeit. Dies hat sich mittlerweile stark verändert. Gerade die ersten fünf 5-DM-Gedenkmünzen sind mittlerweile so stark nachgefragt, dass sie auch heute noch Höchstpreise bei Sammlern erzielen.

Kurze Geschichte der 5 DM-Silbermünzen

5 DM Silber Kursmünze Deutschland von 1951Besonders die alten 5-DM-Kursmünzen aus echtem Silber stehen wie keine zweite Münze für die Zeiten des wirtschaftlichen Aufschwungs der Bundesrepublik Deutschland. Erstmals in Umlauf kamen sie sechs Jahre nach Kriegsende, im Jahr 1951. Geprägt wurden von ihnen nur 73 Auflagen. Grund dafür waren zum einen der für zu hoch befundene Silbergehalt von beinahe 63 Prozent sowie die fehlende Automatensicherheit der Münzen.

Dies führte schließlich dazu, dass die 5-DM-Silbermünzen ab 1975 von der Deutschen Bundesbank wieder eingezogen und postwendend eingeschmolzen wurden. Die wenigen Exemplare, die es noch gibt, sind daher echte Raritäten und eine Zierde für jede Sammlung. 

Ausgewählte 5 DM-Gedenkmünzen

Extrem selten und wertvoll: die 5 Deutsche Mark-Gedenkmünze "Germanisches Museum"

5 DM Gedenkmünze Deutschland "Germanisches Museum 1952"

Zu den bekanntesten 5-DM-Gedenkmünzen zählen zweifelsohne die ersten fünf Ausgaben, die man unter dem Beinamen "Die ersten Fünf" kennt. Den Beginn dieser Reihe markiert die 5-DM-Gedenkmünze "Germanisches Museum", die anlässlich des 100-jährigen Bestehens des größten kulturhistorischen Museums Deutschlands in Nürnberg herausgegeben wurde.

Auf der Bildseite der Münze findet sich die Darstellung einer ostgotischen Adlerfibel, auf der Wertseite das stilisierte Bild des Bundesadlers. Man darf sie getrost als Legende aus edlem Silber bezeichnen!

Die Original 5 DM-Münze "Germanisches Museum" 1952, die garantiert einen Höhepunkt für jede ambitionierte Sammlung deutscher Münzen darstellt, können Sie im Bayerischen Münzkontor-Shop erwerben. 

"Die ersten Fünf" – historische, deutsche Berühmtheiten verewigt in den ersten 5 DM-Gedenkmünzen Deutschlands

5 DM Münzen Repliken - Giganten-Set "Die ersten Fünf"

Danach folgten vier Gedenkprägungen im Zeichen herausragender deutscher Persönlichkeiten – den Anfang machte die Gedenkmünze "5 DM Friedrich Schiller" zum 150. Todestag des gleichnamigen Dichters, herausgegeben im Jahr 1955. Es folgte die 5-DM-Münze zu Ehren des Markgrafen von Baden, der auch als "Türkenlouis" weit über die Landesgrenzen bekannt wurde. 1957 erschien eine Gedenkmünze anlässlich des 100. Geburtstags des Dichters Joseph Freiherr von Eichendorff.

Die höchste Auflage der "ersten Fünf" erzielte schließlich die 5-DM-Gedenkmünze zur Würdigung des Philosophen Johann Gottlieb Fichte, die erst 1966 auf den Markt kam und rund 500.000mal geprägt wurde.

Mit dem Giganten-Set "Die ersten Fünf" können Sie sich die ersten 5-DM-Gedenkmünzen als exclusive Repliken-Prägungen im XXL-Format sichern. 

Besondere 5 DM-Kursmünzen

Der Silberadler – eines der seltensten 5 DM-Nominale der BRD

"Silberadler" 5 DM-Kursmünze 1958 Prägestätte JZu den exclusivsten Raritäten unter den 5-DM-Münzen zählt mit Sicherheit der sogenannte Silberadler, eine der seltensten, gesuchtesten und gleichzeitig teuersten Kursmünzen Deutschlands. Zweifelsfrei eine bundesdeutsche Legende, stehen der 5-DM-Silberadler wie auch andere der letzten Silberkursmünzen der BRD heute auf dem Zettel vieler Sammler ganz weit oben.

Insgesamt wurden 19 Jahrgänge des Silberadlers verausgabt. In unserem Münzkontor-Shop können Sie die 5 DM Silber-Kursmünze 1958 Prägestätte J erwerben, solange der Bestand noch reicht. Bemerkenswert ist deren geringe Auflage von nur 60.000 Exemplaren, die die Münzstätte Hamburg 1958 vom Silberadler geprägt hat. 1958 war außerdem das Jahr, in dem die von der BRD mitunterzeichneten "Römischen Verträge" in Kraft traten, einer der frühen Meilensteine bis zur Einführung des Euros als gemeinsame europäische Währung. 

5 DM-Münzen aus den Jahren 1951 und 1974

Die Original 5 DM Kursmünze Deutschland 1951 J mit der Randschrift "Einigkeit und Recht und Freiheit" ist ebenfalls Bestandteil unseres ausgesuchten Angebots. Der Original-Zeitzeuge mit einem Silbergehalt von fast 63 Prozent befindet sich in einem ausgezeichneten Sammlerzustand. Die wenigen übriggebliebenen Exemplare sind sehr gesuchte Sammlerstücke, die Teil jeder historischen Sammlung sein sollten.

Das gleiche gilt für den original "Silberfünfer" von 1974, die 5 DM Kursmünze 1974 Prägestätte D. Von dieser gesuchten Rarität gibt es insgesamt nur noch wenige Stücke weltweit.

5 DM-Münzen zwischen 1953 und 1986

5 DM-Gedenkmünze Deutschland Johannes Gutenberg 1968Zwischen 1953 und 1986 wurden 43 verschiedene 5-DM-Gedenkmünzen geprägt, davon 28 Exemplare in echtem 925er Sterling-Silber im Zeitraum von 1953 bis 1979.

Wie bereits erwähnt, waren die ersten fünf 5-DM-Münzen berühmten Figuren der deutschen Geschichte gewidmet. In den Folgejahren wurden zahlreiche weitere Münzen geprägt – zu Ehren von herausragenden Persönlichkeiten oder bedeutenden Jubiläen.

Im Jahr 1967 zum Beispiel, wurden zu Ehren des 250. Todestages des Philosophen und Mathematikers Gottfried Wilhelm Leibniz sowie zur Feier des 200. Geburtstags der Forschungspioniere Wilhelm und Alexander von Humboldt gleich zwei Gedenkmünzen verausgabt.

1968 wurde der 500. Todestag des Buchdruckerfinders Johannes Gutenberg mit einer eigenen Prägung gewürdigt.

Unter anderem standen in den 70er Jahren für eigene Sonderprägungen Pate:

  • der Komponist und bekannteste Sohn der Stadt Bonn, Ludwig van Beethoven (1971),
  • der Nürnberger Maler und Dichter Albrecht Dürer (1972)
  • sowie das Grundgesetz, anlässlich seines 25-jährigen Bestehens (1974)

In unserem Münzkontor-Shop finden Sie zu diesen Themen

 

5 DM Gedenkmünze Deutschland Friedrich der Große 1986Von 1980 bis 1986 wurden weitere 15 Gedenkmünzen zum Nennwert von 5 DM herausgegeben. Ihre Materialbeschaffenheit war sehr hochwertig und bestand zu 75 Prozent aus Kupfer und 25 Prozent Nickel mit einem Reinnickelkern. Darunter befanden sich unter anderem

 

Weitere Münzen zu Ehren von Johann Wolfgang von Goethe, Karl Marx oder Friedrich des Großen (Gedenkmünze 5 DM Deutschland Friedrich der Große) waren gleichermaßen Bestandteil des Ausgabeprogramms der 1980er Jahre.

Lesen Sie auch unseren numismatischen Beitrag: Wie viel sind 5 DM-Münzen wert? 

Exkurs: Andere DM-Münzen Nominale

Neben den 5-DM-Münzen führte die Bundesrepublik zahlreiche weitere Münznominale – sowohl bei den Kurs- als auch den Gedenkmünzen - ein. Die bekanntesten und gefragtesten unter den Kursmünzen waren mit Sicherheit die 1-DM-Münze, die als "Markstück" weltberühmt wurde, die 2-DM und 10-DM-Münze. Gerade die 10-DM-Münzen als Gedenkausgaben zu den Olympischen Spielen 1972 in München, erfreuen sich unter Sammlern größter Beliebtheit. Aber auch die "kleine Währung", die Pfennige, sind als Sammelobjekte heutzutage sehr begehrt. Weiterlesen

Exkurs: DM-Scheine

Seit dem 1. Januar 2002 sind die Euro-Banknoten und -Münzen das gesetzliche Zahlungsmittel in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union, die gleichzeitig auch Teil der Währungsunion sind. Für viele besitzen die alten DM-Scheine immer noch einen hohen nostalgischen Wert. Wer beim Aufräumen einen alten D-Mark-Schein findet, ganz egal ob es sich dabei um einen 5-DM-Schein, einen 10-DM-Schein oder einen 100-DM-Schein handelt, kann diesen aber auch jederzeit zur nächsten Filiale der Bundesbank bringen und in bares Geld umtauschen. Weiterlesen

Exkurs: Die "Mark" vor 1945

Die deutsche Währungsgeschichte begann schon vor mehreren hundert Jahren. Zahlreiche Währungsreformen in Folge besonderer geschichtlicher Ereignisse prägten ihren Verlauf. Über Umwege kann man die Entstehung der ersten deutschen Währung bereits auf die Münzprägungen der Römer zu Zeiten des Imperium Romanum zurückführen. An dieser Stelle wollen wir einen kurzen Überblick über die Geschichte der "Mark" vor der Gründung der Bundesrepublik Deutschland geben. Von den Stationen des Kaiserreichs über die Weimarer Republik bis hin zur Zeit des Nationalsozialismus und der Einführung der D-Mark im Jahr 1948. Weiterlesen

 

Zur Übersicht von "Numismatik / Münzkunde"

Zuletzt angesehen