Service-Center
01805 312 512

So bleiben wir in Kontakt! Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns

01805-312-512* *14 cent/Min. a.d Festnetz
*max. 42 Cent/Min. a.d Mobilfunk

6-teiliges Komplett-Set "Frauenkirche" in Gold

  • Echtes Gold zum 275. Jahrestag der Frauenkirche zu Dresden
  • Ein Bauwerk mit außergewöhnlicher Geschichte
  • Streng limitiert auf weltweit nur 1.743 Komplett-Editionen
  • Lieferzeit bis zu 7 Tage

Gesamtpreis: 384,00 €

Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumeister Georg Bähr - protegiert von August dem Starken, zu jener Zeit Kurfürst von Sachsen -... mehr
6-teiliges Komplett-Set "Frauenkirche" in Gold

Baumeister Georg Bähr - protegiert von August dem Starken, zu jener Zeit Kurfürst von Sachsen - schuf von 1726 bis 1743 die Dresdner Frauenkirche. Das imposante Sandsteingebäude, das den liebevollen Spitznamen "Steinerne Glocke" trägt, war seinerzeit mit fast 92 Metern Gesamthöhe, knapp 42 Metern Breite und über 50 Metern Länge der größte protestantische Sakralbau Deutschlands. Das barocke Gotteshaus mit der prächtigen Kuppel aus Sandstein galt über 200 Jahre als Sinnbild der Stadt Dresden.

Bei den alliierten Bombenangriffen am 13. und 14. Februar 1945 brannte die Frauenkirche vollständig aus. Wie durch ein Wunder blieb sie aber noch 1 Tag stehen, ehe die Stützpfeiler nachgaben und der größte Sandsteinbau der Welt in sich zusammenfiel. Jahrzehntelang diente der unberührte Trümmerhaufen als Mahnmal an den Krieg. Nach der Wiedervereinigung bildete sich eine Bürgerinitiative für den Wiederaufbau. Seit 1994 wurde das Gotteshaus unter Verwendung geborgener Trümmersteine wiedererrichtet. Für die Instandsetzung kamen weltweit über 100 Millionen Euro Spenden zusammen! Und dann endlich war es soweit: 2005 fand erstmals wieder ein Gottesdienst in der Dresdner Frauenkirche statt.

Auferstanden aus Ruinen

26. August 1726
Grundsteinlegung auf der Stelle der baufällig gewordenen "Kirche zu unserer Lieben Frauen".

28. Februar 1734
Der unvollendete Kuppelbau wird geweiht.

Mai 1743
Die spätbarocke Kirche ist fertiggestellt.

13./14. Februar 1945
Verheerende Bombennacht in Dresden. Die Stadt fällt der Feuersbrunst zum Opfer, doch das Gotteshaus scheint unversehrt.

15. Februar 1945
Am Morgen stürzt das monumentale Bauwerk in sich zusammen. Bis zur Wende 1989 blieb der Trümmerberg ein Mahnmal für sinnlose Zerstörung.

1982
Bei den Ruinen versammeln sich erstmals Menschen der ostdeutschen Friedensbewegung. Der Ort wird zum Symbol einer Volksbewegung, die zur Wiedervereinigung beider deutscher Staaten führen wird.

3. Oktober 1990
Nach der Wende engagiert sich eine Bürgerinitiative für den Wiederaufbau.

27. Mai 1994
Der Grundstein der neuen Frauenkirche wird gelegt. Die reinen Baukosten liegen bei 132 Millionen Euro. Dafür haben weltweit mehr als 600.000 Menschen, Institutionen und Firmen rund 100 Millionen Euro gespendet.

30. Oktober 2005
Die Frauenkirche wird geweiht. Erstmalig seit 60 Jahren kann wieder ein Gottesdienst stattfinden.

2015
Die Frauenkirche feiert 10-jähriges Jubiläum ihres Wiederaufbaus.

2018
275. Geburtstag des Frauenkirche

Details
Auflage: 1.743 Komplett-Editionen
Gewicht: 0,5 g
Material (Details): Gold (333/1.000)
Ausgabejahr: 2018
Durchmesser: 11 mm
Vorderseite: Komplettset
Rückseite: Frauenkirche Dresden
Material: Gold
Qualität: Polierte Platte
Zeit: ab 2016
Land: Deutschland

Unser Service für Sie

FAQ’s und Mehr

Telefonische
Beratung

01805-312-512* *14 Cent/Min. a.d. Festnetz; max. 42 Cent/Min. a.d. Mobilfunk> Jetzt anrufen oder Kontaktanfrage senden
Zuletzt angesehen